Fluchtziel Bolivien 1933- 1945: Eine Materialsammlung - Julius H. Krizsan

Seite 43:
Bach, Alex + Bertha geb. Kemper * 1868, Geschäft in Hehlen bei Hameln.
(44)
“Um die Auswanderung finanzieren zu können, musste Alex Bach Haus und
Grundstück verkaufen. Als er Ende 1939 mit dem Hehlender Fabrikanten Asmus
einen Käufer gefunden hatte, verhinderte das Braunschweigische Innenministerium auf Intervention von Bürgermeister Kreibaum den Verkauf. Wegen seiner ‘Judenfreundlichkeit’ war Ismus angeblich kein ‘politisch und aktiv zuverlässiger Volksgenosse’. Bach musste letztlich einem niedrigeren Kaufangebot der Gemeinde Hehlen zustimmen.

Trotz weiterer Schikanen gelang dem 72jährigen und seiner Frau im März 1940 die Ausreise nach Bolivien. Mit ihm, so meldete der Bürgermeister, ‘ist der letzte Jude ausgewandert’; die jüdische Gemeinde Hehlen wurde aus dem Vereinsregister gestrichen”
http://www.gelderblom-hameln.de/juden/gemeinden/gemhehlen.html

[..]
Bach, Kurt + Arthur
Eltern haben ein Geschäft in Hehlen bei Hameln.

“Am 10. November (1938) morgens um 3 Uhr wurde Hehlens Bürgermeister und
NSDAP-Ortsgruppenleiter Theodor Kreibaum telefonisch von der Kreisleitung in
Holzminden aufgefordert, die im Ort lebenden Juden festzunehmen. Zusammen mit
acht Dorfbewohnern (darunter zwei Handwerksmeister und der Hauptlehrer)
verschaffte er sich bei Alex Bach gewaltsam Einlass: Vater, Mutter, die beiden
Söhne Kurt und Arthur, das Hausmädchen Lieselotte Eichengrün und der Angestellte
(45)
Kurt Buchenheim wurden aus den Betten gerissen und in das Feuerwehrspritzenhaus getrieben, wo sie - nur notdürftig bekleidet - ein oder zwei Nächte verbringen mussten. Einige Nachbarn halfen heimlich mit Decken und Essen. Das Geschäft wurde geplündert, die drei großen Schaufenster gingen zu Bruch. SS-Leute schafften Kurt und Arthur Bach sowie Kurt Buchheim auf einem offenen Lastwagen nach Holzminden, von dort wurden sie in das KZ Buchenwald transportiert. Das Geschäft wurde geschlossen, das Warenlager, soweit nicht geplündert, beschlagnahmt und bei der NSV in Holzenden sichergestellt. Die beiden Brüder kehrten erst im März 1939 aus Buchenwald zurück und wanderten einen Monat später über Holland nach Bolivien aus. Die Eltern blieben allein zurück.”

Quelle: http://www.gelderblom-hameln.de

Siehe auch: Wikipedia